Mein Lehrbienenstand mit 6 Golzbeuten Rähmchenmaß Kuntzsch Hoch 

7 Trogbeuten für DN, Zander, Langstroht, DN1 ½, Zadant und Dadant.

Wenn ein Jungimker sich für ein Rähmchenmaß entscheidet wird sein Ableger Ende Mai gebildet. Die Betreuung findet gemeinsam statt.

Jeder kauft Futter für seinen Ableger. Aufgefüttert wurden die Ableger vom 1. Tag an mit Wasser-Zuckergemisch (1kg Zucker : 1kg Wasser).

Am 1.8.2019 wurde ein Varroatest, mit der Puderzucker + CO2 Betäubungsmethode, durchgeführt. Hierbei wurden 50g Bienen geprüft.

Die Auszählung ergaben 9 Völker mit 1-3 Milben, 1 Volk hatte 23 Milben auf den 50g Bienen die untersucht wurden.

Am 8. August wurden die Völker mit verschiedenen Dispensern und Streifen behandelt.

Folgende Behandlungsmethoden wurden angewendet

Zur Säureportionierung wurde eine 50ml Spritze mit Schlauch verwendet.


Die einfachste Methode ist diese: Schwammtuch auf die Waben und mit 40 ml Ameisensäure beträufeln. Diese Prozedur erfolgt 4x im Abstand von 5 Tagen.

Man kann auch MAQS Streifen auf die Waben legen.

Runden Universalverdunster mit Lochscheiben füllen und auf die Waben legen.

FAM-Dispenser 25cmx25cm Füllen und auf die Waben legen.

Liebig Dispenser 200ml Ameisensäure (60%ig) und mit dem gelben Unterteil auf die Waben stellen.


Nassenheider prof. Verdunster mit 200 ml Ameisensäure füllen und mit der Wanne auf die Waben stellen.


Bei allen Anwendungen ist auf die Bedienungsanleitung, Verdunstergröße und Außentemperatur zu achten.

Ich verwende Ameisensäure 60% . Bei allen Beuten wurde der Boden geschlossen.

Das Umsetzen der Völker die in Eigentum und Eigenverantwortung übergehen, haben wir am 29. August angefangen.

Zum Ende des Kurses veranstalteten wir eine kleine Grillfeier am Lehrbienenstand.